TopicMaps



Bild zur Methode TopicMaps

Darstellung im Vizigator (abgerufen am 31.10.2009; Link defekt, geprüft 2017)

Kurzbeschreibung

TopicMaps repräsentieren Wissensstrukturen (Ontologien), ähnlich wie Mindmaps. Die Grundbausteine dieser Strukturen sind:

  • (T)opics
  • (O)ccurrences
  • (A)ssociations

Diese Bausteine (TAO's) können in unterschiedlichen Schreibweisen (XML, LTM, CTM) erfasst und visualisiert werden.

Ablauf

Für ein gegebenes Themengebiet kann eine Ontologie erstellt werden, indem:

  1. Objekte aus der realen Welt aber auch Ideen notiert werden - ein Topic repräsentiert eine Idee oder ein Objekt durch ein Symbol, d. h. einen Namen.
  2. Occurrences, sind Konkrete Ressourcen zu einem Topic z. B. eine Website, eine Definition in einem Buch, ...
  3. Associations, verbinden Topics in dem Moodell und und schaffen ein Beziehungsgeflecht.

Benötigte Tools und Materialien

Offline:

Stufe I:

  • Es genügen Stifte und Papier.

Online:

  • Eine etwas andere Suche starten mit Ontopedia (siehe Beispiele).

Stufe II:

Es kann eine XML-basierte Form am Computer erstellt werden.

Dazu werden ein XML-Editor (z. B. XML-Spy, es gibt eine kostenlose 30-Tage-Testversion) [1] für die Erstellung und der Omnigator [2] (Open Source) für die Visualisierung benötigt.

Stufe III:

Online:

  • Installation einer zentralen Omnigatorinstanz im Intranet

Es können die Topic-Maps zweier Autoren oder Autorenteams im Omnigator zusammengeführt und damit Gemeinsamkeiten und Unterschiede sichtbar gemacht und diskutiert werden.

Comments


Comments powered by Disqus